Warenkorb

Sonderausstellung

Dresdner Hofkomponisten

17.10.2020 - 17.10.2020

Als der 17-jährige Friedrich August III. 1768 die Regierungsgeschäfte übernahm, begann eine fast sechs Jahrzehnte dauernde Periode, in der Musik am kurfürstlichen und ab 1806 königlichen Hofe zu Dresden eine bedeutende Rolle spielte. Friedrich August war ein großer Liebhaber und Kenner der Kunst. Zweimal wöchentlich besuchte er die Oper. An seinem Fortepiano stand immer eine offene Partitur. Wichtig war ihm, ausgezeichnete Hofkapellmeister zu berufen. Diese wurden zu zentralen Figuren des Dresdner Musiklebens. Ihre Opernmelodien erklangen nicht nur an europäischen Opernhäusern, sondern wurden auch konzertant und bei Hauskonzerten gespielt. Auch für das Klavier entstanden zahlreiche Fantasien, Variationen und Potpourris.
Das Konzertprogramm in der Hoflößnitz möchte einige ruhmreiche Augenblicke des damaligen Musikgeschehens wiederbeleben, so zum Beispiel die Melodie aus der Oper »Hypochonder«, mit der Naumann den lebenslänglichen Vertrag am Dresdener Hof feierte, oder Arien aus dem »Freischütz«, den Carl Maria von Weber in seinem zweiten Dienstjahr in Dresden 1819 vollendete. Das Schicksal Johann Gottlieb Naumanns wird uns nach Kopenhagen und Stockholm führen. Mit Ferdinando Paer begleiten wir Napoleon nach Paris. Webers, Paers und Naumanns Musik wird uns ein Spiegel der bewegten Geschichte dieser Epoche.

Alena Hönigová studierte historische Tasteninstrumente an der Prager Musikakademie und an der Schola Cantorum Basilensis in Basel. 2001 gewann sie mit dem Ensemble »La Vinciolina« den 1. Preis der Gothaer Reihe bei den Göttinger Händel-Festspielen. Mit dem Cembalo und dem Fortepiano tritt sie als Solistin auf, ist aber auch eine gefragte Ensemble-Spielerin. Seit 2004 organisiert sie Konzertreihen und Festivals weit über ihre tschechische Heimat hinaus. Zahlreiche CD-Einspielungen belegen ihr besonderes Interesse und tiefes Verständnis für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.

Alena Hönigová · Fortepiano

 


Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk. Alle Preise inkl. 5% MwSt.
Der Einlass erfolgt ab 30 min vor Konzertbeginn.

 

Kontakt

Sächsisches Weinbaumuseum

0351 / 839 83 31
info@hofloessnitz.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag / feiertags
10.00 bis 18.00 Uhr

Öffentliche Führungen

Samstag / Sonntag und feiertags 11.00 Uhr

Kontaktübersicht