Warenkorb

Veranstaltungen und kulturelle Angebote

 

01.11.2020


17:30 Uhr

Kammerkonzerte

Viva Vivaldi

5. Kammerkonzert | Musik von Vivaldi, Frenkel und Henze

Die Sonaten für Violine und Basso continuo, die Rahmen und Zentrum des Programms bilden, gehören zu Antonio Vivaldis 1709 publizierter Sonatensammlung Opus 2. In seiner Heimatstadt Venedig leitete Vivaldi damals das Orchester des Ospedale della Pietà, eines Waisenhauses für Mädchen, die er im Violinspiel unterwies. Die vielleicht wichtigste Lebensentscheidung hatte er da bereits getroffen. Nicht im Priesteramt, zu dem er sich früh berufen fühlte, das ihm bald nach der Ordination aber die Brust verengte, wollte er seinem Schöpfer das ihm in die Wiege gelegte Ausnahmetalent danken, sondern durch die Entwicklung dieser Begabung zu vollem Leben. Aus dem Hort der Kirche trat er voll Gott- und Selbstvertrauen ins Licht der Welt, die ihm bald zu Füßen lag.

Von Nazideutschland ins Exil gestoßen wurde 1935 der jüdische Geigenvirtuose Stefan Frenkel, dessen Name nicht zuletzt deshalb auch in Dresden kaum noch ein Begriff ist. Hier wirkte Frenkel von 1924 bis 1927 als Konzertmeister der Philharmonie und gastierte auch später vielfach als gefeierter Interpret vor allem zeitgenössischer Werke. Sein eigenes kompositorisches Schaffen brach nach 1932 ab. In der Hoflößnitz kommt seine Sonate für Violine allein, Opus 1, zu Gehör.

Ein technisch anspruchsvolles Frühwerk ist auch Hans Werner Henzes Serenade für Violoncello von 1949, die – als Teil der sonst verschollenen Schauspielmusik zu Shakespeares »Viel Lärm um nichts« – schon in Richtung Italien weist, Henzes spätere Wahlheimat: viva la vita.

Wolfgang Hentrich ist seit 1996 Konzertmeister der 1. Violinen an der Dresdner Philharmonie. Er gehört verschiedenen namhaften Kammermusikensembles an, lehrt als Honorarprofessor für Violine an der Musikhochschule Dresden und leitet seit 2013 die Deutsche Streicherphilharmonie.

Bernhard Hentrich widmet sich seit dem Zusatzstudium an der Schola Cantorum Basiliensis in Forschung, Lehre und Konzerten hauptsächlich der Historischen Aufführungspraxis. 2017 wurde er zum Professor für Alte Musik an die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden berufen.

Wolfgang Hentrich · Violine
Bernhard Hentrich · Violoncello

 


 

Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk. Alle Preise inkl. 5% MwSt.
Der Einlass erfolgt ab 30 min vor Konzertbeginn.

 

 

01.11.2020


19:30 Uhr

Kammerkonzerte

Viva Vivaldi

5. Kammerkonzert | Musik von Vivaldi, Frenkel und Henze

Die Sonaten für Violine und Basso continuo, die Rahmen und Zentrum des Programms bilden, gehören zu Antonio Vivaldis 1709 publizierter Sonatensammlung Opus 2. In seiner Heimatstadt Venedig leitete Vivaldi damals das Orchester des Ospedale della Pietà, eines Waisenhauses für Mädchen, die er im Violinspiel unterwies. Die vielleicht wichtigste Lebensentscheidung hatte er da bereits getroffen. Nicht im Priesteramt, zu dem er sich früh berufen fühlte, das ihm bald nach der Ordination aber die Brust verengte, wollte er seinem Schöpfer das ihm in die Wiege gelegte Ausnahmetalent danken, sondern durch die Entwicklung dieser Begabung zu vollem Leben. Aus dem Hort der Kirche trat er voll Gott- und Selbstvertrauen ins Licht der Welt, die ihm bald zu Füßen lag.

Von Nazideutschland ins Exil gestoßen wurde 1935 der jüdische Geigenvirtuose Stefan Frenkel, dessen Name nicht zuletzt deshalb auch in Dresden kaum noch ein Begriff ist. Hier wirkte Frenkel von 1924 bis 1927 als Konzertmeister der Philharmonie und gastierte auch später vielfach als gefeierter Interpret vor allem zeitgenössischer Werke. Sein eigenes kompositorisches Schaffen brach nach 1932 ab. In der Hoflößnitz kommt seine Sonate für Violine allein, Opus 1, zu Gehör.

Ein technisch anspruchsvolles Frühwerk ist auch Hans Werner Henzes Serenade für Violoncello von 1949, die – als Teil der sonst verschollenen Schauspielmusik zu Shakespeares »Viel Lärm um nichts« – schon in Richtung Italien weist, Henzes spätere Wahlheimat: viva la vita.

Wolfgang Hentrich ist seit 1996 Konzertmeister der 1. Violinen an der Dresdner Philharmonie. Er gehört verschiedenen namhaften Kammermusikensembles an, lehrt als Honorarprofessor für Violine an der Musikhochschule Dresden und leitet seit 2013 die Deutsche Streicherphilharmonie.

Bernhard Hentrich widmet sich seit dem Zusatzstudium an der Schola Cantorum Basiliensis in Forschung, Lehre und Konzerten hauptsächlich der Historischen Aufführungspraxis. 2017 wurde er zum Professor für Alte Musik an die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden berufen.

Wolfgang Hentrich · Violine
Bernhard Hentrich · Violoncello

 


 

Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk. Alle Preise inkl. 5% MwSt.
Der Einlass erfolgt ab 30 min vor Konzertbeginn.

 

 

15.11.2020


17:00 Uhr

Kammerkonzerte

Mein lieber Herr Goldberg

6. Kammerkonzert | Johann Sebastian Bach: Aria mit Variationen

Johann Sebastian Bach nannte sein berühmtes Variationswerk für Cembalo solo schlicht »Clavier-Übung«, auf dem Titel des Erstdrucks von 1741 ergänzt durch die Angabe: »bestehend in einer ARIA mit verschiedenen Veraenderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen. Denen Liebhabern zur Gemüths-Ergetzung verfertiget«. Heute ist diese Komposition unter dem Namen »Goldberg-Variationen « bekannt, was auf den Bach-Biografen Johann Nikolaus Forkel zurückgeht. 1802 schrieb Forkel über die Entstehung des Werkes, dieses sei für den russischen Gesandten am Dresdner Hof, Graf Hermann Carl von Keyserlingk, komponiert und von dessen Cembalisten Johann Gottlieb Goldberg gespielt worden, um dem Grafen die nächtliche Schlaflosigkeit zu vertreiben.

In der Hoflößnitz erleben wir diese großartige Musik mit der Leipziger Cembalistin Mechthild Winter. Die Bachpreisträgerin von 1992 studierte in Leipzig und Basel und ist Mitglied verschiedener Ensembles, darunter das »Leipziger« und das »Sächsische Barockorchester « und »La Villanella Basel«. Eine rege Konzerttätigkeit führte sie als Solistin und Generalbassspielerin durch ganz Europa sowie in die USA und nach Kanada. Regelmäßig wirkt sie bei Rundfunk-, CD- und Fernsehproduktionen mit. Seit 1999 arbeitet Mechthild Winter als Dozentin für Cembalo und Generalbassspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Außerdem ist sie eine gefragte Korrepetitorin bei internationalen Meisterkursen und Wettbewerben.

Ihr so sehens- wie hörenswertes zweimanualiges Cembalo ist der Nachbau eines flämischen Instrumentes von Matthias Griewisch mit einem inspirierenden Deckelgemälde von Jan C. Overbeeke. Kurzweilige Geschichten rund um das einmalige Werk des berühmten Leipziger Thomaskantors werden von Johann Jakob Winter sowie von der Cembalistin selbst erzählt und bilden einen literarischen Kontrapunkt.

Mechthild Winter · Cembalo
Johann Jakob Winter · literarischer Kontrapunkt

 

 

27.11.2020 – 29.12.2020

Feste & Feiern

Weihnachten für die ganze Familie

freitags – sonntags: jeweils 11 bis 20 Uhr

Unser Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr erstmalig an allen vier Adventswochenenden statt!
Jeweils freitags bis sonntags verwandelt sich unsere Weingutanlage in einen stimmungsvollen vorweihnachtlichen Weihnachtsmarkt für die ganze Familie!

Erleben Sie einen kleinen gemütlichen Weihnachtsmarkt mit einem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Kulturprogramm mit Theateraufführungen und Live-Musik. Genießen Sie den roten und weißen Hoflößnitzer Bio-Glühwein und schlendern sie über einen abwechslungsreichen Händlermarkt. Auf die kleinen Gäste wartet ebenfalls ein kleines weihnachtliches Programm.

 

 

04.12.2020 – 06.12.2020

Feste & Feiern

Weihnachten für die ganze Familie

freitags – sonntags: jeweils 11 bis 20 Uhr

Unser Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr erstmalig an allen vier Adventswochenenden statt!
Jeweils freitags bis sonntags verwandelt sich unsere Weingutanlage in einen stimmungsvollen vorweihnachtlichen Weihnachtsmarkt für die ganze Familie!

Erleben Sie einen kleinen gemütlichen Weihnachtsmarkt mit einem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Kulturprogramm mit Theateraufführungen und Live-Musik. Genießen Sie den roten und weißen Hoflößnitzer Bio-Glühwein und schlendern sie über einen abwechslungsreichen Händlermarkt. Auf die kleinen Gäste wartet ebenfalls ein kleines weihnachtliches Programm.

 

 

11.12.2020 – 13.12.2020

Feste & Feiern

Weihnachten für die ganze Familie

freitags – sonntags: jeweils 11 bis 20 Uhr

Unser Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr erstmalig an allen vier Adventswochenenden statt!
Jeweils freitags bis sonntags verwandelt sich unsere Weingutanlage in einen stimmungsvollen vorweihnachtlichen Weihnachtsmarkt für die ganze Familie!

Erleben Sie einen kleinen gemütlichen Weihnachtsmarkt mit einem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Kulturprogramm mit Theateraufführungen und Live-Musik. Genießen Sie den roten und weißen Hoflößnitzer Bio-Glühwein und schlendern sie über einen abwechslungsreichen Händlermarkt. Auf die kleinen Gäste wartet ebenfalls ein kleines weihnachtliches Programm.

 

 

13.12.2020


17:00 Uhr

Kammerkonzerte

Weihnachtskonzert im Winzersaal

"Weihnacht im Gebirg" | Lieder der Stillen Zeit von den Dresdner Zwinger Singers

Vor fünfunddreißig Jahren fanden sich vier Jungs an der Spezialschule für Musik in Dresden zusammen, um eine alte Tradition zu pflegen; Männerquartett: Eine Sache ohne Netz und doch mit doppeltem Boden. Von Zeit zu Zeit treffen sie sich wieder und träumen … dieses Mal mit jahreszeitlichen Melodien wie „O Tannenbaum“ oder „O du fröhliche“ verknüpft mit mundartlichen Liedern aus der sächsischen Heimat, dem Erzgebirge. Den Rahmen bilden bekannte Lieder wie „Mein kleiner grüner Kaktus“, bevor mit „Alle Jahre wieder“ das Programm sein Ende findet.

 

Bernhard Hentrich · 1. Tenor (Professor für Alte Musik Hochschule für Musik Dresden)
Götz Hütter  · 2. Tenor (Musiktherapeut)
Michael Reich  · 1. Bass (Diplom-Sänger)
Holger Steinert  · 2. Bass (Semperoper Dresden)

 


 

Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk.

 

 

18.12.2020 – 20.12.2020

Feste & Feiern

Weihnachten für die ganze Familie

freitags – sonntags: jeweils 11 bis 20 Uhr

Unser Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr erstmalig an allen vier Adventswochenenden statt!
Jeweils freitags bis sonntags verwandelt sich unsere Weingutanlage in einen stimmungsvollen vorweihnachtlichen Weihnachtsmarkt für die ganze Familie!

Erleben Sie einen kleinen gemütlichen Weihnachtsmarkt mit einem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Kulturprogramm mit Theateraufführungen und Live-Musik. Genießen Sie den roten und weißen Hoflößnitzer Bio-Glühwein und schlendern sie über einen abwechslungsreichen Händlermarkt. Auf die kleinen Gäste wartet ebenfalls ein kleines weihnachtliches Programm.

 

Unsere thematischen Angebote

Sächsisches Weinbaumuseum

Kulturgeschichtliche Zeugnisse
aus fünf Jahrhunderten

Das Sächsische Weinbaumuseum ist eine öffentliche, kulturelle, wissenschaftlich geführte Einrichtung in der Trägerschaft der Stiftung Hoflößnitz. Es sammelt, bewahrt, erforscht und präsentiert Zeugnisse der Geschichte des sächsischen Weinbaues von seinen Anfängen bis in die Gegenwart.

mehr erfahren