Warenkorb

Kammermusik in der Hoflößnitz

Mit ihrer programmatischen Spezialisierung auf Werke der Alten Musik, dargeboten auf historischen Instrumenten, nimmt die von Prof. Bernhard Hentrich als künstlerischem Leiter kuratierte Reihe »Kammermusik in der Hoflößnitz« seit 1993 einen festen Platz im Musikleben des Dresdner Raumes ein. In der 30. Saison erwartet unsere Gäste einmal mehr ein vielfältiges und hochklassiges Konzertprogramm.

Wenn Sie die Zusendung des gedruckten Programmheftes wünschen, dann teilen Sie uns das bitte über per E-Mail an info@hofloessnitz.de mit.

Da die Platzkapazitäten begrenzt sind, empfehlen wir Ihnen, liebe Musikfreunde, sich die Karten für Ihre Wunschkonzerte rechtzeitig zu sichern.

Kontakt

Stiftung Hoflößnitz

0351 / 8 39 83 33
03 51 / 8 39 83 30
info@hofloessnitz.de

Kontaktübersicht

 

13.08.2022


14:30 Uhr

Sächsische Weinprobe

Sächsische Weinprobe mit Führung

Drei sächsische Weine und eine kleine Führung

Im sächsischen Weinschauraum werden drei sächsische Weine verkostet und den Besuchern die Sächsische Weinstraße von unserem Gästeführer nähergebracht. Danach erleben Sie noch eine kleine Führung über die historische Museumsanlage mit Besuch des Sächsischen Weinbaumuseums und des Festsaals im Lust- und Berghaus.

  • 14,90 € pro Person
  • Dauer: 90 Minuten
  • Maximal 25 Personen pro Termin
  • Karten & Anmeldung im Informationszentrum Sächsische Weinstraße

 

27.08.2022 – 28.08.2022


10:00 – 20:00 Uhr

Weinkultur

Tage des offenen Weinguts

  • täglich ab 10:00 Uhr Bodo Gießner
    bekannt als Moderator der Deutschen Hitparade beim MDR Sachsenradio sowie der ARD Hitnacht und als MDR Sachsenradio Diskothek
  • täglich kostenfreie Führungen
    10:00/12:00/14:00/16:00 Uhr
    Infos & Anmeldung in der Vinothek
  • Sonntag ab 16:00 Uhr KurzHaarSchnitt
    garantiert beste handgemachte Livemusik im perfekten Soundgewand. Hier gibt's eine Zeitreise mit vielen unvergessenen Hits

 

 

28.08.2022


17:00 Uhr

Kammerkonzert

Drei Generationen Mozart

4. Kammerkonzert | Bekanntes und Unbekanntes der Salzburger Familie

Neben 48 Sinfonien, etlichen Divertimenti und Instrumentalkonzerten hat Leopold Mozart drei Klaviersonaten geschrieben, von denen die Sonate F-Dur auf dem Hammerflügel, einer Kopie nach Johann Andreas Stein, Augsburg 1787, erklingen wird. Galant, rokokohaft verspielt, aber durchaus mit Elementen des Sturm und Drang, zeigt dieses Werk, in welcher Klangwelt Wolfgang Amadeus Mozart aufgewachsen ist.

Franz Xaver Mozart wurde im Juli 1791, wenige Monate vor dem Tod seines Vaters Wolfgang Amadeus, geboren. Von seiner Mutter Constanze schon in frühester Jugend zum Musiker bestimmt, sollte er in die Fußstapfen seines Vaters treten. Er hat sich v.a. als Virtuose auf dem Klavier und Pädagoge hervorgetan und sich in Lemberg in Galizien niedergelassen. Seine Kompositionen sind leider nahezu vergessen. Die wunderbar gefühlvolle Polonaise mélancolique f-Moll, in zartem romantischem Gusto, wird in diesem Programm ihre Liebhaber finden!

Als weitere Leckerbissen kommen die »Acht Sauschneider« von Joseph Haydn und die Sechs Variationen in G-Dur über die Arie »Der Vogelfänger bin ich ja« von Josephine von Aurnhammer, einer Schülerin W. A. Mozarts, zur Aufführung.

Den krönenden Abschluss bildet die Sonate a-Moll KV 310, in der die Phantasie und Lebendigkeit, Tiefgründigkeit und Heiterkeit von W. A. Mozart exemplarisch zum Ausdruck kommen.

Urte Lucht, die sich seit ihrem fünften Lebensjahr mit der Musik des 18. Jahrhunderts auf dem Cembalo und Hammerflügel beschäftigt, hat in Hamburg, Zürich und Basel studiert. Seit 2007 lehrt sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Sie führt das Publikum durch ihre inspirierte Spielweise und Verzierungskunst, den Klang des Hammerflügels und mit erläuternden Worten in die Welt vergangener Epochen.

 

Urte Lucht · Hammerflügel

 


Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk. Alle Preise inkl. 7% MwSt.
Der Einlass erfolgt ab 30 min vor Konzertbeginn.

 

 

 

04.09.2022

Weinkultur

WeinBergKulTouren 2022

 

18.09.2022


17:00 Uhr

Kammerkonzert

Eine barocke Alpenüberquerung

5. Kammerkonzert | Musik von Corelli, Bach, Uccellini, Händel

Die spartanische, im barocken Italien jedoch weitverbreiteten und reizvolle Besetzung von Ombra e Luce mit Violine und Theorbe erschließt mit geringstem personellem Aufwand dynamisch und musikalisch riesige Spektren. Scheinbar vertraute Klänge werden völlig neu gehört und besonders intensiv erlebt. CD-Einspielungen des Duos, erschienen bei den Labels Raumklang und Alpha, wurden vielfach ausgezeichnet.

Georg Kallweit wuchs in einer musisch geprägten Ärztefamilie in Greifswald auf. Neben seinem Engagement beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin beschäftigte er sich schon früh mit Stilfragen vor- und frühklassischer Musik. Heute tritt er regelmäßig als Konzertmeister und Solist der Akademie für Alte Musik Berlin und als Gast mit europäischen Barockorchestern auf. Er gründete das Ensemble Urban Strings und war von 2015 bis 2021 künstlerischer Leiter des Helsinki Early Music Festival in Finnland. Als Dozent und Leiter von Meisterklassen unterrichtet Georg Kallweit an den Musikhochschulen in Leipzig, Weimar, Berlin, Rostock, Helsinki und St. Petersburg.

Björn Colell studierte Gitarre an der Hochschule der Künste seiner Heimatstadt Berlin. Dem schloss sich ein Studium für Laute und historische Aufführungspraxis am Royal College of Music in London an. Eine intensive Konzerttätigkeit führte ihn durch ganz Europa, Japan, Süd- und Nordamerika. Als festes Mitglied der Berliner Barocksolisten begleitet er Tourneen und CD-Produktionen. Björn Colell ist regelmäßiger Gast bei der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Freiburger Barockorchester, dem Drottningholm Baroque Orchestra und der Berliner Barock Compagney und unterrichtet Laute und Gitarre an der Hochschule für Musik Nürnberg sowie Meisterkurse für Lautenisten und Gitarristen.

 

Ombra e Luce

Georg Kallweit · Violine
Björn Colell · Laute

 


Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk. Alle Preise inkl. 5% MwSt.
Der Einlass erfolgt ab 30 min vor Konzertbeginn.

 

 

24.09.2022


14:30 Uhr

Sächsische Weinprobe

Sächsische Weinprobe mit Führung

Drei sächsische Weine und eine kleine Führung

Im sächsischen Weinschauraum werden drei sächsische Weine verkostet und den Besuchern die Sächsische Weinstraße von unserem Gästeführer nähergebracht. Danach erleben Sie noch eine kleine Führung über die historische Museumsanlage mit Besuch des Sächsischen Weinbaumuseums und des Festsaals im Lust- und Berghaus.

  • 14,90 € pro Person
  • Dauer: 90 Minuten
  • Maximal 25 Personen pro Termin
  • Karten & Anmeldung im Informationszentrum Sächsische Weinstraße

 

01.10.2022 – 02.10.2022

Feste & Feiern

Churfürstliches Weinbergfest

Das ganz besondere Weinfest

 

09.10.2022


17:00 Uhr

Kammerkonzert

Aus dem Leben eines Sängers

6. Kammerkonzert | Eine Künstlerkarriere im Spiegel Dresdner Opernlegenden

Kammersänger Jochen Kowalski ist einer der vielseitigsten und erfolgreichsten Altisten seiner Generation. Sein Werdegang begann unter der Intendanz von Werner Rackwitz und der künstlerischen Förderung durch Harry Kupfer an der Komischen Oper Berlin. Viele herausragende Partien – nicht nur – im männlichen Alt-Fach haben ihn, von diesem Hause ausgehend, weltweit populär gemacht. Gastspiele führten ihn an die führenden Opernhäuser Deutschlands genauso wie an die Wiener Staats- und Volksoper, die Opéra national de Paris, das Royal Opera House Covent Garden, nach Japan und für mehrere Spielzeiten an die Metropolitan Opera New York.

Kowalskis Repertoire ist für einen Altisten ungewöhnlich umfangreich: So reüssierte er nicht nur in den wichtigsten Barockopern von Monteverdi bis Mozart, sondern auch, als erster Vertreter seines Stimmfaches überhaupt, mit Beethovens, Schuberts und Schumanns Liederzyklen und Wagners »Wesendonck Liedern«. Er ist gern gesehener Gast bei renommierten Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Kissinger Sommer, dem Prager Frühling, den Brandenburgischen Sommerkonzerten oder dem Schleswig-Holstein Musik Festival; Konzertreisen führten ihn in alle Welt.

Ein neues Kapitel schlug er mit seinem Auftreten an der Berliner Volksbühne in Johann Kresniks Inszenierung »Villa Verdi« auf – ein erster erfolgreicher Ausflug ins Schauspielfach. In jüngster Zeit widmet er sich verstärkt dem fast vergessenen Genre des Konzertmelodrams; Meisterwerke wie »Das Hexenlied« von Max v. Schillings und Strauss’ »Enoch Arden« gehören jetzt zu seinem bevorzugten Konzertrepertoire. Seine Rückkehr an die Berliner Staatsoper (2017–19) als Nutrice in Monteverdis »L’incoronazione di Poppea« war der vorläufige Höhepunkt seiner langen und vielfach preisgekrönten Sängerlaufbahn, auf die Jochen Kowalski in der Hoflößnitz augenzwinkernd zurückblickt.

 

Jochen Kowalski · Countertenor

Bernhard Hentrich · Moderation

 

Foto: T. Spinti

 


Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk. Alle Preise inkl. 7% MwSt.
Der Einlass erfolgt ab 30 min vor Konzertbeginn.

 

 

16.10.2022

Weinkultur

WeinBergKulTouren 2022

 

22.10.2022


14:30 Uhr

Sächsische Weinprobe

Sächsische Weinprobe mit Führung

Drei sächsische Weine und eine kleine Führung

Im sächsischen Weinschauraum werden drei sächsische Weine verkostet und den Besuchern die Sächsische Weinstraße von unserem Gästeführer nähergebracht. Danach erleben Sie noch eine kleine Führung über die historische Museumsanlage mit Besuch des Sächsischen Weinbaumuseums und des Festsaals im Lust- und Berghaus.

  • 14,90 € pro Person
  • Dauer: 90 Minuten
  • Maximal 25 Personen pro Termin
  • Karten & Anmeldung im Informationszentrum Sächsische Weinstraße

 

23.10.2022


17:00 Uhr

Kammerkonzert

Hauskonzert

7. Kammerkonzert | Musik von Haydn, Händel, Telemann, Danzi

Die Geschwister Bettina, Wolfgang und Bernhard Hentrich wuchsen in einem musikalischen Elternhaus auf. Die sogenannte »Hausmusik« spielte eine gewichtige Rolle; schon die Großeltern geigten, spielten auf der Zither und bliesen auf dem Kamm. Mit der elterlichen Instrumentenauswahl von Flöte, Geige und Cello ließ sich schnell ein Trio bilden, und nach privaten Auftritten bei Haus- und Familienkonzerten kamen frühzeitig erste Rundfunkaufnahmen (1977). Die Freude, aber auch der Erfolg, welchen sie dabei hatten, bestärkten sie in ihrem Wunsch, Musiker zu werden.

Nach einer gemeinsamen Zeit (Spezialschule für Musik, Hochschule für Musik Dresden) haben sie unterschiedliche Wege eingeschlagen: Bettina Hentrich war von 1985 bis 2000 Soloflötistin im Orchester des Theaters Plauen-Zwickau; nach einer Familienpause arbeitet sie nun als Pädagogin an der Kreismusikschule Osnabrück. Wolfgang Hentrich ist 1. Konzertmeister der Dresdner Philharmonie und Chefdirigent der Deutschen Streicherphilharmonie, Bernhard Hentrich Professor für Alte Musik und Dekan der Hochschule für Musik Dresden.

 

Bettina Hentrich · Flöte
Wolfgang Hentrich · Violine
Bernhard Hentrich · Violoncello

 


Preise:
Einzelkarten im Vorverkauf 18,00 €,
am Veranstaltungstag ab 15 Uhr 19,50 €.
Im Preis enthalten ist ein Glas Sekt der Hoflößnitz oder
wahlweise ein alkoholfreies Getränk. Alle Preise inkl. 7% MwSt.
Der Einlass erfolgt ab 30 min vor Konzertbeginn.

 

05.11.2022


14:30 Uhr

Sächsische Weinprobe

Sächsische Weinprobe mit Führung

Drei sächsische Weine und eine kleine Führung

Im sächsischen Weinschauraum werden drei sächsische Weine verkostet und den Besuchern die Sächsische Weinstraße von unserem Gästeführer nähergebracht. Danach erleben Sie noch eine kleine Führung über die historische Museumsanlage mit Besuch des Sächsischen Weinbaumuseums und des Festsaals im Lust- und Berghaus.

  • 14,90 € pro Person
  • Dauer: 90 Minuten
  • Maximal 25 Personen pro Termin
  • Karten & Anmeldung im Informationszentrum Sächsische Weinstraße

 

14.12.2022 – 18.12.2022

Feste & Feiern

Weihnachten für die ganze Familie

Das Kammermusikheft

Das Programm der 30. Saison der »Kammermusik in der Hoflößnitz« mit sieben hochkarätigen Kammerkonzerten sowie Hinweisen zu den Besonderheiten in diesem Jahr im PDF-Format.

Download