Warenkorb

Die Stiftung Hoflößnitz

Im Jahre 1992 gelangte die Hoflößnitz – seit Ende des Zweiten Weltkrieges ein „Volksweingut“ – zurück in den Besitz der Stadt Radebeul. Um das Ensemble aus Baulichkeiten und Grundstücken mit seinen kunst- und kulturgeschichtlichen Werten in seiner Gesamtheit zu erhalten, wurde 1998 die Errichtung einer Stiftung bürgerlichen Rechts beschlossen und der kommerzielle Teil der Hoflößnitz in eine GmbH ausgelagert. Hauptstifter ist die Große Kreisstadt Radebeul. Der Förderverein „Kulturlandschaft Hoflößnitz e.V.“ tritt als Mitstifter auf.

Kontakt

Stiftung Hoflößnitz

0351 / 8 39 83 33
03 51 / 8 39 83 30
info@hofloessnitz.de

Kontaktübersicht

Der Stiftungszweck

Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Betrieb und die kultur – und landwirtschaftsgeschichtliche Weiterentwicklung des Weinbaumuseums Hoflößnitz. Darüber hinaus wird in der Stiftungssatzung die Pflege des Stiftungsvermögens und insbesondere der Weinbauflächen als wichtiger Teil der regionalen Kulturlandschaft unter ökologischen Gesichtspunkten dezidiert aufgeführt. Weitere Ziele der Stiftung sind:

  • die wissenschaftliche Forschung im Bereich der sächsischen Weingeschichte
  • die Herausgabe wissenschaftlicher Publikationen
  • Gewährleistung eines künstlerisch-kulturellen Veranstaltungsangebotes
  • die wissenschaftliche Begleitung des ökologischen Weinbaus

Das Kuratorium

Vorsitz:    Dr. Ulrich Reusch
      
stellv. Vorsitz:    Prof. Dr. Heinrich Magirius
      
Mitglieder:    Albrecht Bolza-Schünemann
     Enrico Friedland
     Prof. Bernhard Hentrich
     Matthias Hoffmann
     Wolfgang Jacobi
     Karlheinz Kaiser
     Matthias Lang
     Winfried Lehmann
     Dr. Jörg Müller
     Holm Sandner
     Eva- Maria Schindler
     Conrad Seifert
     Alexander Wolf
      

 

Der Vorstand

Vorsitz / Ansprechpartner:    Dr. Stephan Cramer
     Telefon: 0351 / 8 39 83 33
     info@hofloessnitz.de
      
Mitglieder:    Oberbürgermeister Bert Wendsche
     Till Wanschura